Stadtsportbund Rostock e.V. - Dachverband der Rostocker Sportvereine
Sie befinden sich hier:

SPORTLEREHRUNG 2019

03.02.20

Im Van der Falk Resort in Linstow wurden am Samstag bei der Sportlerehrung 2019 des Landes zahlreiche Ehrenamtler, Sportlerinnen und Sportler sowie Vereine für ihre Erfolge und Verdienste gewürdigt.

Die Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung Stefanie Drese eröffnete ihre Rede mit den Worten „Es ist nicht wichtig wie schnell du dich bewegst, denn du überholst immer noch die, die gar nichts tun!“ und stellte damit fest, dass das Ehrenamt der größte Motor bei der Sportentwicklung ist. Ihr besonderer Dank richtete sich deshalb an die Arbeit der vielen zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, Kampf- und Schiedsrichter, Übungsleiter, Trainer und Funktionäre ohne die der Sport nicht diesen immens hohen gesellschaftlichen Stellenwert hätte.

Auch Andreas Bluhm Präsident des Landessportbundes fand jede Menge lobender Worte für das Ehrenamt im Sport. Er unterstrich mit Stolz, dass der Landessportbund mit seinen 260.000 Mitgliedern die größte gesellschaftliche Organisation in Mecklenburg-Vorpommern ist. Wichtig als sportliche Vorbilder sind aber auch die Spitzensportler des Landes, die 2019 zahlreiche nationale und internationale Medaillen und Erfolge sammelten. Diese „Sportler sind nicht speziell oder verrückt, sie bewegen sich nur artgerecht!“ so der Präsident in seiner Rede.

Besondere Ehrungen aus Rostocker Sicht:

  • Rainer Milles - Ehrenpreis SM

  • Hartmut Winkler - Ehrenplakette des LSB

  • Roland Bothe - Ehrennadel LSB in Gold

  • Silke Hallier - Ehrennadel LSB in Gold

  • Walter Arnold - Sportplakette MV

  • HC Empor Rostock - Vereinspreis LSB

  • FC Hansa Nachwuchs - Sonderpreis IM „Sport statt Gewalt“

Bildquelle: LSB M-V/Collin


zurück zu den aktuellen Meldungen