Stadtsportbund Rostock e.V. - Dachverband der Rostocker Sportvereine
Sie befinden sich hier:
Startseite » Corona-Info

Vereinsbasierter Trainingsbetrieb im Kinder- und Jugendsport in Rostock ab 19.04.2021 nicht möglich

20.04.21

Angesichts weiter steigender Infektionszahlen hat die Landesregierung beschlossen, dass Individualsport ab dem 19. April 2021 nur noch im Außenbereich möglich ist, und zwar allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes (Neufassung von § 2 Absatz 21 Corona-LVO M-V). Erlaubt sind jetzt ausdrücklich nur noch „Individualsportarten“, die kontaktlos ausgeübt werden. Bei der Ausübung des erlaubten Individualsports sind die Auflagen der Anlage 21 zur Corona-LVO M-V einzuhalten.

Hier der entsprechende Auszug aus der aktuell gültigen Landesverordnung vom 16.04.2021. §2 Absatz 21 wird wie folgt gefasst:

„(21) Der Trainings-, Spiel- und Wettkampfbetrieb im Freizeit-, Breiten- und Leistungssport (Sportbetrieb) in allen Sportarten ist untersagt. Das gilt nicht für die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten, die allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes auf öffentlichen und privaten Sportaußenanlagen ausgeübt werden. Ferner ist der vereinsbasierte Trainingsbetrieb im Kinder- und Jugendsport im Freien in allen Sportarten bis zur Vollendung des 20. Lebensjahres, der in Landkreisen und kreisfreien Städten angeboten wird, in denen der Schulbetrieb als täglicher Präsenzunterricht in Gestalt eines Regelbetriebes unter Pandemiebedingungen gemäß der 2. Schul-Corona-Verordnung stattfindet, in Gruppen bis zu 20 Kindern bzw. Jugendlichen zulässig. Für den in Sätzen 2 und 3 genannten Sportbetrieb gilt die Pflicht, die Auflagen aus Anlage 21 einzuhalten"

Der vereinsbasierte Trainingsbetrieb im Kinder- und Jugendsport wird in der Corona-LVO M-V zwar noch erwähnt; er kann zurzeit aber in Rostock nicht stattfinden! Zum einen ist die Präsenzpflicht zur Teilnahme am Unterricht seit dem 19.04.2021 an allen allgemeinbildenden Schulen in der Hanse- und Universitätsstadt aufgehoben worden und zum anderen liegt die 7 Tage-Inzidenz in Rostock aktuell an sieben Tage in Folge ununterbrochen nicht unter 100. (vgl. die Neufassung von § 7a der 2. Schul-Corona-Verordnung).

Für den in § 2 Absatz 22 der Corona-LVO M-V genannten Personenkreis (u.a. Bundes- und Landeskader sowie Berufssportler) gelten die bisherigen Möglichkeiten, Sport unter Einhaltung der Auflagen der Anlage 22 zur Landesverordnung zu treiben, unverändert fort. Dies gilt auch für die Durchführung von vereinsbasierten Rehabilitationssportangeboten auf Grundlage einer ärztlichen Verordnung.

Angesichts der aktuellen Lage in Rostock rund um eine Inzidenz von 100 kann es in der nächsten Zeit sehr sprunghaft bezüglich der Möglichkeiten zur Sportausübung sein. Daher die Bitte das Tagesgeschehen immer Blick zu behalten! Über die weitere Entwicklung werden wir informieren.

Nach erfolgter Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und dem Amt für Sport, Vereine und Ehrenamt sei durch den SSB nochmal klargestellt, dass die Einschränkungen für den Sport gemäß der Corona VO M-V gelten und zu befolgen sind. Separate Genehmigungen sind immer auf der Grundlage der geltenden VO zum Zeitpunkt der Antragstellung einzuholen. Liegt diese Genehmigung nicht vor, gelten die Bestimmungen zur Sportausübung laut VO.

zurück zu den aktuellen Informationen