Stadtsportbund Rostock e.V. - Dachverband der Rostocker Sportvereine
Sie befinden sich hier:

"COOLE" Fußballbegeisterte trotzen dem Wetter

16.05.12

„KICK COOL“ das Gemeinschaftsprojekt von Sportjugend Rostock (SJR), Programm „Integration durch Sport“, Rostocker Stadtjugendring und Rostocker Freizeitzentrum lockte am vergangenen Samstag wieder knapp 100 fußballbegeisterte Jungen und Mädchen im Altersbereich von 8 bis 16 Jahren auf das Gelände des Rostocker Freizeitzentrums.

Aber was verbirgt sich eigentlich hinter „KICK COOL“ ?

Bei diesem Straßenfußballturnier der besonderen Art geht es nicht allein um die sportliche Wertung, sondern vor allen Dingen um die Beachtung und Einhaltung von Fairplay-Regeln. Diese stellen die Teams vor Spielbeginn selbst auf und bewerten im Anschluss an jedes Spiel gegenseitig die Einhaltung der Fairplay-Regeln sowie das Auftreten ihrer Mannschaft als „TEAM“. Der Einsatz eines Mädchens über die komplette Spielzeit gibt auch noch einen „Extra-Fairplay-Punkt“ und „Mädchentore“ zählen doppelt.

Summa summarum kann eine Mannschaft so pro Spiel maximal 5 Punkte erhalten, 2 für das rein sportliche Ergebnis und 3 Punkte aus der Fairplay-Wertung.

Das Grundanliegen von „KICK COOL“ sind Dinge wie TOLERANZ, FAIRPLAY und INTEGRATION. Es gibt keine Schiedsrichter, sondern speziell ausgebildete Teamer. Diese leiten die Gespräche vor und nach dem Spiel und begleiten den Dialog der Teams.

In diesem Jahr nahmen 11 Teams in zwei verschiedenen Spielklassen an diesem Turnier teil. Die drei Erstplatzierten qualifizierten sich nicht nur direkt für das Landesfinale der „Fairplay Soccer Tour“ am 17. Juni 2012 sondern sie werden auch an der „Hansa-Stadionralley“ teilnehmen, die als Preis mit dem „Lernzentrum Rostock“ für die Kids organisiert wurde.

Neben den Hauptakteuren in den Courts zeigten die „Blue Jumpers“ zur Eröffnung ihr Können.

Zudem konnten sich Aktive und Zuschauer bei einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm ausprobieren. Dazu zählten Torwandschießen oder Ball-Jonglieren.

Für das leibliche Wohl war natürlich genauso gesorgt, wie für fetzige Musik, die die richtige Stimmung brachte und für die nötige Lockerheit sorgte.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass trotz des stürmischen Wetters Aktive, Zuschauer und Gäste jede Menge Spaß rund um den „kleinen“ Ball hatten.

Ein Dank geht an dieser Stelle an alle Unterstützer dieser Veranstaltung, vor allen an die OSPA und das Bundesprogramm „Integration durch Sport“.

 

Bilder

zurück zum Archiv 2012