Stadtsportbund Rostock e.V. - Dachverband der Rostocker Sportvereine
Sie befinden sich hier:

Rostocker Sportstättenkalender jetzt online

21.09.21

Quelle: Pressestelle Rostock


Mit Hilfe eines neuen interaktiven Sportstättenkalenders ist es ab sofort möglich, sich im Internet unter der Adresse https://www.rostock.de/sportstaetten über Belegungszeiten der Rostocker Sportstätten zu informieren und mögliche Trainingszeiten für den eigenen Verein zu finden.

„Wir schaffen nicht nur Transparenz, sondern ermöglichen auch die Kommunikation untereinander. Ich kann als User freie Sportstätten finden, buchen und gemeinsam Aktivitäten mit anderen Vereinen planen. Welches Training läuft in meiner Nachbarschaft? Was ist gerade in den anderen Sportstätten los? Das alles finden Sportbegeisterte jetzt auf einen Blick auf unserer Plattform“, freut sich Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. „Das Projekt ist ein gutes Beispiel für unseren Weg zur Smile City Rostock!“

Im Rahmen des gemeinsam vom Amt für Sport, Vereine und Ehrenamt und vom Amt für Digitalisierung und IT realisierten Projektes wurden zunächst die vorhandenen Daten analysiert sowie Buchungs- und Arbeitsabläufe neu strukturiert. Mit Hilfe der Rostocker LUPCOM media GmbH wurde dann eine technische Lösung entwickelt, die vorhandene Daten als Grundlage für Belegungspläne online darstellt und unkomplizierte Buchungsanfragen ermöglicht. Auch die von der WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH verwalteten Sportstätten wurden in einem ersten Schritt in das System einbezogen. In den folgenden Ausbaustufen wird dies erweitert.

Die Mitglieder der Bürgerschaft hatten am 4. Dezember 2019 mehrheitlich beschlossen, ein Online-Portal für die Belegungs- und Nutzungszeiten der Rostocker Sportstätten einzurichten. „Das Portal soll die Nutzungszeiten und den Nutzer der Sportstätten transparent machen und den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bieten, sportliche Angebote in ihrer Nähe zu finden“, heißt es in dem Beschluss.

Projektleiter Christian Machatsch aus dem Amt für Digitalisierung und IT freut sich schon auf die Reaktionen der Nutzerinnen und Nutzer: „Wir wollen das System in den nächsten Monaten weiterentwickeln und nehmen Erfahrungsberichte und Hinweise gern entgegen.“

Mit über 56.000 Mitgliedern im vereinsgebundenen Sport, die in über 200 Vereinen organisiert sind, präsentiert sich Rostock als aktive Sportstadt. Mit 74 Sporthallen, 70 Groß- und Kleinfeldanlagen, 71 Kleinstplätzen, vier Tennisanlagen mit 33 Tennisfeldern, sieben Schwimmhallen, Sonderbecken und Freizeitbädern, 40 Wassersportanlagen, mehreren Sondersportstätten und einer Vielzahl an kommerziell betriebenen Anlagen hält Rostock eine breite und bunte Sportinfrastruktur bereit. Die Stadt fördert den Leistungs-, Breiten- und individuellen Sport in der Hanse- und Universitätsstadt jährlich mit insgesamt über 1,6 Mio. Euro.

zurück zu den aktuellen Meldungen